Hauptinhalt der Seite anspringen
Barrierefreie Wattenmeerregion
© DZT, Jens Wegener

INTERREG V A-Projekt Watten-Agenda 2.0

Barrierefreie Wattenmeerregion

Inhalt des Arbeitspaketes

Barrierefreiheit ist für zehn Prozent der Menschen unentbehrlich; für rund 40 Prozent notwendig und für 100 Prozent komfortabel. Diese Faustformel zeigt, dass alle Menschen von der barrierefreien Ausgestaltung der Lebensräume profitieren, vor allem aber Menschen mit Behinderungen ein Zugang ermöglicht wird. Für das Projektgebiet am UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer ergeben sich viele Herausforderungen aber auch zahlreiche Chancen, um diesen einzigartigen Landschaftsraum für diese Menschen erlebbar zu machen. Beim Begriff Barrierefreiheit wird oftmals ausschließlich an Rollstuhlfahrer oder Menschen mit Mobilitätseinschränkungen gedacht. Weniger im Fokus stehen vielfach die Gruppen der Menschen mit Hör- oder Seheinschränkungen, mit Lernschwierigkeiten oder die Familien mit kleinen Kindern, welche mit diesem Arbeitspaket explizit angesprochen werden sollen.

 

Projektkoordinator

Ostfriesland Tourismus GmbH

Ledastraße 10
26789 Leer, Deutschland
Tel +49 (0) 491 - 91 96 96 60
E-Mail wattenmeer(at)ostfriesland.travel
Internet www.ostfriesland.travel

 

Tourismuspreis Barrierefrei

Um die barrierefreie Tourismusentwicklung im Projektgebiet des INTERREG V A-Projektes „Watten-Agenda 2.0“ zu stärken, schreiben die Projektpartner der Watten-Agenda 2.0 erstmals einen grenzübergreifenden Tourismuspreis in 2021 aus, um den sich touristische Akteure mit ihren geplanten, noch nicht umgesetzten Projektideen zur Verbesserung der barrierefreien Angebotsstruktur bewerben können. Die Bewerbungen können vom 14. April bis 07. Juni 2021 eingereicht werden.

Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich touristische Akteure aus dem Projektgebiet (Deutschland: Landkreise Ammerland, Aurich, Friesland, Leer, Wesermarsch und Wittmund, Städte Emden und Wilhelmshaven; Niederlande: Provinzen Friesland und Groningen). Dazu zählen touristische Leistungsträger, Tourist-Informationen, Vereine, Destinationen, Kulturbetriebe, Museen, Freizeiteinrichtungen, Betriebe der Eventbranche als auch Bildungseinrichtungen mit einem touristischen Schwerpunkt. 

Was sind die Voraussetzungen?

Voraussetzung für die Projektidee ist, dass das Projekt einen Bezug zum barrierefreien Tourismus im Projektgebiet hat und noch nicht umgesetzt wurde. Ausgeschlossen von der Bewerbung sind gesetzlich vorgeschriebene Maßnahmen, wie z.B. barrierefreie Umbaumaßnahmen. 

Die Auswahl der Preisträger erfolgt durch eine siebenköpfige Jury mit Experten aus Tourismus, Politik und Wirtschaft aus Deutschland und den Niederlanden.

Weitere Infos zur Teilnahme

Gebärdensprachevideos

Im Rahmen der Maßnahme „Barrierefreie Wattenmeerregion“ wurden vier Videos gedreht, die verschiedene Themenkomplexe zum UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer in Gebärdensprache aufgreifen. Die Videos berichten über die „Faszination Ebbe und Flut“, die „Small Five im Wattenmeer“, das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer und zu Wattwanderungen. Da Gebärdensprache nicht international einheitlich ist, wurden die Clips sowohl in niederländischer als auch in deutscher Gebärdensprache separat erstellt.

Die Videos werden über die Projektgemeinschaft vermarktet und stehen allen touristischen Leistungsträgern, Nationalpark-Partnern, Nationalpark-Häusern kostenfrei zur Verfügung. Geziegt werden sie z. B. im Wattenmeer Zentrum Afsluitdijk, im Robbenzentrum in Pieterburen und dem Informationszentrum MP Schiermonnikoog und auf der ITB in Berlin.

Die Gezeiten Ebbe und Flut

Manchmal lädt Sie die Nordsee mit einem einem atemberaubend schönen Meer zum Baden ein und manchmal finden Sie das faszinierend vielfältige Watt vor. Erfahren Sie, was es damit auf sich hat.

Die Small Five im Nationalpark Wattenmeer

Haben sie schon einmal etwas von den "Small five" gehört? Sie sind nicht so gefährlich, wie ihre großen Brüder aus der Savanne, dafür aber genauso charakteristisch und wichtig für ihren Lebensraum.

UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer

Ein Lebensraum so einzigartig, dass er seit 2009 UNESCO-Weltnaturerbe ist. Dieser wichtige Schritt schafft mehr als nur Bewusstsein für den Erhalt dieses schützenswerten Naturraums.

Wattwanderungen im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer

Eine Wattwanderung durch das einzigartige Wattenmeer ist ein besonderes Erlebnis für alle Sinne und gibt die Möglichkeit die Faszination Wattenmeer einmal hautnah zu erleben.

Texte in Leichter Sprache

Mit dem Ziel, das Wattenmeergebiet als einzigartigen Lebensraum auch für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen, für Menschen mit Migrationshintergrund oder für Kinder, die gerade erst das Lesen lernen, erlebbar zu machen, wurden ausgewählte Texte in Leichter Sprache übersetzt. Grundlage hierfür bildeten die sieben Texte zum UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer (Vgl. Arbeitspaket „Smartes Wattenmeer“ erstellt). Die Texte in Leichter Sprache kommen auf der digitalen Übersichtskarte zum Einsatz und können den entsprechenden Zielgruppen auch an verschiedenen Touchpoints (z. B. in Touristinformationen) angeboten werden. Zudem stehen sie in der Brand Space vom ProWadLink Projekt zur Verfügung. Da die niederländische und die deutsche leichte Sprache Unterschiede aufweisen, wurden die Texte separat übersetzt. Die niederländischen Texte werden 2021 übersetzt und ebenfalls auf den genannten Kanälen bereitgestellt.

Webinare zur Barrierefreier Tourismus: Produktentwicklung und Sensibilisierung

Das Webinar mit neun niederländischen Teilnehmern fand am 27. Mai 2020 statt. Zwecks Übersetzung begleitete Joke Pouliart (Erheber des bundesweit einheitlichen Zertifizierungssystems „Reisen für Alle“ im deutschsprachigen Projektraum) das Webinar. Auf deutscher Seite wurde das Webinar am 28. Mai 2020 mit zwölf Teilnehmern durchgeführt. Im Anschluss daran erfolgte eine Ergebnisdokumentation. Auf dieser Basis werden weitere Schritte geplant. So soll aus den Rückmeldungen beispielswiese ein Vorschlag für ein komfortables „Schaufensterangebot“ erstellt werden. Zudem wurden wichtige Erkenntnisse für die Umsetzung der weiteren Outputs (bspw. für die grenzübergreifende Übersichtskarte in leichter Sprache) gesammelt.

Die Webinare haben die unterschiedlichen Sachstände in Deutschland und den Niederlanden deutlich gemacht. Die Vermarktung barrierefreier Angebote steht in den Niederlanden nicht so sehr im Fokus, wie im deutschen Projektgebiet. Bisher werden die Angebote im niederländischen Projektgebiet nur bedingt gebündelt auf einer Plattform zur Verfügung gestellt. Festgestellt wurde aber auch, das im gesamten Projektgebiet zahlreiche qualitätvolle barrierefreie Angebote vorhanden sind. Das deutsche Projektgebiet profitiert von dem bundesweit angelegten Projekt „Reisen für Alle“.

Im Frühjahr 2020 wurden zwei Webinare zum Thema „Barrierefreier Tourismus: Produktentwicklung und Sensibilisierung“ für Regional-Manager und Leistungsträger angeboten. Da sich das Grundlagenwissen und die Herangehensweisen (noch) zu sehr voneinander unterscheiden, wurde je ein Webinar in den Niederlanden und in Deutschland durchgeführt. Für Akteure aus Bad Zwischenahn wurde zusätzlich eine Veranstaltung angeboten, da dieser Ort im Bereich der Barrierefreiheit bereits sehr weit vorangeschritten ist. Durch diese Vorgehensweise konnte spezifisch auf die individuellen Ausgangslagen eingegangen werden. Auf Basis dieser Rückmeldungen wurden wichtige Erkenntnisse für die Umsetzung weiterer Outputs gesammelt.

Ferien Messe Wien 2020

Vom 16. bis 19. Januar 2020 wurde das Wattenmeer mit einem eigenen Stand auf der Ferien-Messe in Wien präsentiert. Mit mehr als 850 Ausstellern aus 80 Ländern gilt die Veranstaltung als österreichische Leitmesse für Urlaub, Reisen und Freizeit. Ziel war es, das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer auch international bekannter zu machen und die Österreicher hierfür zu begeistern. Neben den Niederlanden und der Schweiz stellt Österreich für das Projektgebiet einen der wichtigsten Quellmärkte aus dem Ausland dar. Insbesondere die typische Natur- und Kulturlandschaft am Weltnaturerbe Wattenmeer sind bei den Gästen gefragt.

Grenzübergreifende Übersichtskarte mit barrierefreien Angeboten

Die Webinare stellten eine wichtige Grundlage zur Erstellung einer digitalen, grenzübergreifenden Karte mit den barrierefreien Angeboten und weiteren Points of Interest (POIs). Die Erstellung der digitalen Karte befindet sich in der Endphase und wird Anfang 2021 veröffentlicht. Die Karte kann von den Projektpartnern jederzeit um neue POIs erweitert werden.

Ausbau Webseite friesland.nl um barrierefreie Angebote

Die Webseite www.friesland.nl wurde im Rahmen des Arbeitspaketes um barrierefreie Angebote ausgebaut. Dabei stellten die Webinare eine wichtige Grundlage dar. Die Angebote auf der Seite werden sukzessiv erweitert. Aktuell ist die Seite auf Niederländisch verfügbar, wird 2021 aber auch auf Deutsch abrufbar sein.

Webseitenlink: https://www.friesland.nl/nl/plannen/toegankelijkheid-friesland

Die barrierefreien Angebote werden zudem auf der Webseite von VisitWadden dargestellt. Dies wird durch die Zusammenarbeit von Marketing Groningen und Toegangelijk Groningen im nächsten Jahr realisiert. Hierzu fanden bereits erste Gespräche statt.

Professionelle Erstellung von Audiodateien

Für Menschen mit und ohne Einschränkungen wurden Audiodateien in zwei Sprachen (deutsch und niederländisch) produziert. Diese werden zukünftig über die Lautsprecheranlagen auf der Fähre der Internationalen Dollard Route (IDR) zum Einsatz kommen. Die Inhalte vermitteln den Gästen die Besonderheiten des UNESCO-Weltnaturerbes Wattenmeer. Die Fährverbindung, die über den Dollart Ditzum, Emden und Delfizjl verbindet, wird jährlich von rund 7.000 Personen genutzt.

Zusammenarbeit mit Europäischen Fördermitteln unterstützen

Das Projekt wird im Rahmen des INTERREG-Programms Deutschland-Nederland durchgeführt und mit EFRE-Mitteln und Geldern des Niedersächsischen Ministeriums für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung sowie der Provincie Fryslân und Provincie Groningen kofinanziert. Es wird begleitet durch das Programmmanagement bei der Ems-Dollart-Region (EDR).

Die Arbeitspakete



Alle barrierefreien Angebote in Ostfriesland finden Sie hier